Medi Butler Off

Medi Butler Off

Der medi Butler Off hilft ohne mühsames Bücken und viel Kraft aus dem Kompressionsstrumpf. Medi Butler Off (Aus), hilft beim an-und ausziehen der Strümpfe ohne zu bücken oder schwer an den Strümpfen zu ziehen.

Beim Ausziehen einfach mit dem mediven Butler Off in den Kompressionsstrumpf gleiten und den Strumpf nach unten bis über die Ferse schieben.

Das schont die Haut und das Gestrick des Kompressionsstrumpfes.

20,95 €

Der medi Butler Off hilft ohne mühsames Bücken und viel Kraft aus dem Kompressionsstrumpf.

Beim Ausziehen einfach mit dem mediven Butler Off in den Kompressionsstrumpf gleiten und den Strumpf nach unten bis über die Ferse schieben.

Das schont die Haut und das Gestrick des Kompressionsstrumpfes.

Indikationen

Indikationen:

  • Chronische Venenleiden: C0s - C5 nach der CEAP-Klassifizierung.
  • Anfangsphase nach der Krampfaderbehandlung.
  • Funktionelle Veneninsuffizienz (bei Adipositas, sitzenden und stehenden Berufen).
  • Ödeme in der Schwangerschaft.
  • Stauungssymptome während der Schwangerschaft.
  • Postoperative Reperfusionsödeme.
  • Posttraumatische Ödeme.
  • Postoperative Ödeme.
  • Berufsbedingte Ödeme (stehende, sitzende Berufe).
  • Ödeme aufgrund von Medikamenten, wenn ein Wechsel nicht möglich ist.
  • Stauungssituationen aufgrund von Immobilität (arthrogenes Stauungssyndrom, Parese und partielle Parese von Gliedmaßen).
  • Oberflächliche Venenthrombose.
  • Tiefe Venenthrombose in den Beinen.
  • Zustand nach Thrombose.
  • Postthrombotisches Syndrom.
  • Thromboseprophylaxe bei mobilen Patienten.
  • Entzündliche Dermatosen an den Beinen.
  • Übelkeit, Schwindelgefühl während der Schwangerschaft.

Kontraindikationen

Medizinische Kompressionsstrümpfe sollten in den folgenden Fällen nicht getragen werden:

Fortgeschrittene periphere arterielle Gefäßerkrankung (wenn einer dieser Parameter zutrifft:

  • Knöchel-Arm-Index < 0,5, arterieller Knöcheldruck < 60 mmHg, Zehendruck < 30mmHg oder TcPO2 < 20 mmHg Fußrücken). Bei der Verwendung nicht-elastischer Materialien kann eine Kompressionsvorrichtung bei einem arteriellen Knöcheldruck zwischen 50 und 60 mmHg unter engmaschiger klinischer Überwachung dennoch ausprobiert werden.
  • Dekompensierte Herzinsuffizienz (NYHA III + IV).
  • Septische Venenentzündung.
  • Phlegmasia coerulea dolens.

In den folgenden Fällen müssen bei der Entscheidung für eine Therapie die Vorteile und Risiken abgewogen und das am besten geeignete Kompressionsgerät gewählt werden:

  • Ausgeprägte Trägerdermatose.
  • Intoleranz gegenüber Kompressionsmaterial.
  • Schwere Sensibilisierungsstörungen an den Gliedmaßen.
  • Fortgeschrittene periphere Neuropathie (z. B. bei Diabetes mellitus).
  • Primäre chronische Polyarthritis.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine dieser Situationen auf Sie zutrifft, fragen Sie Ihren Arzt oder medizinisches Fachpersonal Ihres Vertrauens.

Silikonplatte

Silikonbandnieten:
Die Silikonnoppen sorgen für eine gute Haftung auf der Haut. Bei konischen oder geraden Beinen kann das Einlegen eines Silikonbandes helfen, ein Durchhängen des Strumpfes möglichst zu verhindern. Die Silikonnoppen ermöglichen eine gute Luftzirkulation.

Silikonarmband Nieten Motiv:
Das Nietenmuster aus Silikongürtel vereint gutes Hautklima, modische Optik und perfekten Halt. Das verspielte, jugendliche Motiv verleiht jedem Outfit einen modisch frischen Look.

Mikrostollen empfindlich:
Der Micro Noppen Sensitive ist für empfindliche Haut und festes Bindegewebe geeignet. Der Riemen ist kaum spürbar, mit feinen Mikronoppen auf der Rückseite versehen und bietet zuverlässigen Halt. Der Reifen bietet eine sehr gute Luftzirkulation und hat ein neutrales Design. Ein feines, dünnes Oberband mit Qualität.

Flaches Rosenmotiv:
Das Silikonarmband mit Rosenmotiv ist für modebewusste Trägerinnen. Bewährte, zuverlässige Griffigkeit durch Oberflächenbeschichtung. Dadurch eignet sich dieses Silikonband hervorragend für Frauen. Ein feines, dünnes Oberband mit Qualität.

Druckklasse

Strümpfe der Druckklasse CCL 1 unterstützen bei kleineren Problemen und werden auch als Stützstrümpfe bezeichnet. Diese Strümpfe werden auch oft präventiv getragen, um Beschwerden während der Schwangerschaft, bei stehender und/oder sitzender Arbeit und auf Reisen vorzubeugen.

Strümpfe der Druckklasse CCL 2, 3 und 4 werden als therapeutische elastische Strümpfe (TEK) bezeichnet. Diese Strümpfe haben eine therapeutische Wirkung und werden bei stärkeren Beschwerden von Ihrem Arzt oder Facharzt verschrieben.

Therapeutische elastische Strümpfe sollen zusätzlichen Druck auf Ihren Arm oder Ihr Bein ausüben. In der Regel um Flüssigkeitsansammlungen (Ödeme) vorzubeugen. Durch den ausgeübten Druck wird die überschüssige Flüssigkeit abtransportiert und die Durchblutung positiv angeregt.

Verschiedene Arten von Druckklassen:

  • CCL 1 – leichter Druck, 15–20 mmHg
  • CCL 2 – mittlerer Druck, 20–30 mmHg
  • CCL 3 – Hochdruck, 30–40 mmHg
  • CCL 4 – sehr hoher Druck, >40 mmHg

Welche Druckklasse für Sie geeignet ist, bestimmen Sie gemeinsam mit Ihrem Fachmann anhand von:

  • Die Schwere Ihrer medizinischen Indikation.
  • Ihre Gesundheit im Allgemeinen.
  • Ihr Alter.
  • Deine Arbeit.
  • Dein Lebensstil.

Waschanleitung

Waschanleitung:
Beachten Sie die Pflegehinweise auf dem aufgedruckten oder eingenähten Textiletikett. Die Verbindungselemente (falls vorhanden) müssen vor dem Waschen geschlossen werden! Wir empfehlen Ihnen, Ihre Kompressionsstrümpfe vor dem Waschen auf links zu drehen. Waschen Sie die Kompressionsstrümpfe beim ersten Mal separat (Farbe kann abfärben). Waschen Sie Ihre Kompressionsstrümpfe nach Möglichkeit täglich im Schonwaschgang (40 °C). Tipp: Ein Wachsnetz bietet zusätzlichen Schutz für das Gewirke. 

Verwenden Sie keinen Weichspüler! Bei Handwäsche gut ausspülen und nicht auswringen. Wir empfehlen milde Spezialwaschmittel. Sie können die Trocknungszeit verkürzen, indem Sie die Kompressionsstrümpfe nach dem Waschen auf ein dickes Badetuch legen, es aufrollen und fest andrücken. Hängen Sie das Kompressionskleidungsstück dann ohne Wäscheklammern locker auf. Nicht auf einem Handtuch liegen lassen oder in der Sonne trocknen. Verwenden Sie beim Trocknen im Wäschetrockner das Programm für empfindliche Textilien (für das Trocknen im Wäschetrockner geeignet: siehe Textiletikett oder die aufgedruckten Informationen). Der Stützschlauch darf nicht chemisch gereinigt werden.

 

Tipps für die Verwendung:
Ziehen Sie das Kompressionskleidungsstück für das geschwollene Bein an, sobald Sie morgens aufstehen. Setzen Sie sich, bevor Sie Ihre Kompressionskleidung an- und ausziehen, um Stürze oder Verletzungen zu vermeiden. Scharfe, ungefeilte Fingernägel und Ringe mit scharfen Kanten können das sehr empfindliche Strickmaterial beschädigen.

Zehennägel, Schwielen oder ein kaputter Schuh kann Schäden verursachen. Um den Tragekomfort Ihrer Kompressionskleidung zu verbessern, können Sie das Silikonband (falls vorhanden) während der Tragezeit mehrmals nach oben schieben.

Mehr Informationen
Marke Mediven
Ausführung Strumpf AD Wadenstrümpfe